19:00 - 22:30

hot autumn jazz 2017 .
HL goes BAW

HL Special Edition . hot autumn jazz 2017 . KlangKunst @ Hemingway Lounge goes BAW . Florian Hoefner Group & Lehel trifft Zanki

Der Kulturherbst Karlsruhe wird mit hot autumn jazz 2017 . KlangKunst @ Hemingway Lounge goes BAW um eine großartige Veranstaltung reicher. In der Tradition der vergangenen Jahre der Hemingway Lounge wieder in Szene gesetzt in der Riesenhalle der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) in Karlsruhe. Was für ein reizvolles Szenario für die Besucher des Konzerts, die gleichzeitig in den Pausen oder nach dem Konzert auf den Spuren der Wasserläufe geführt werden können. Unser besonderer Dank gilt der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) für die großzügige Bereitstellung der Räumlichkeiten und die umfangreiche Unterstützung bei der Realisierung des Events. Die Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) ist die technisch-wissenschaftliche Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), der zentrale Dienstleister für die Beratung und Unterstützung des Ministeriums und der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV).
Das Programm umfasst zwei Teile: Zu Beginn spielt ab 19 Uhr die Florian Hoefner Group mit Lucas Pino, Tenorsaxophon, Florian Hoefner am Klavier, Sam Anning, Bass und Peter Kronreif  Schlagzeug. Im zweiten Teil, ab ca. 21 Uhr ertwartet Sie eine absolute Premiere! Zum ersten Mal treffen hier zwei großartige Künstler und Publikumslieblinge zusammen. Lehel trifft Zanki mit einer hochkarätigen Allstar-Band. Peter Lehel am Saxophon, Ulli Möck, Klavier, Daniel Stelter, Guitarre, Dirk Blümlein, Bass und am Schlagzeug Mario Garruccio.

Veranstaltungsort: Bundesanstalt für Wasserbau . Kußmaulstraße 17 . Karlsruhe



19 – 20:30 Uhr . HL Special Edition
. hot autumn jazz 2017 . Florian Hoefner Group . Lucas Pino (ts) . Florian Hoefner (p) . Sam Anning (b) . Peter Kronreif (d)

Florian Hoefner
Florian Hoefner

“Packend, spannend und herzerwärmend”, so die Süddeutsche Zeitung über die Musik Florian Hoefners.Nach seinen drei CD-Veröffentlichungen mit seiner Gruppe hat sich der inzwischen in Kanada lebende Pianist endgültig als innovative Kraft in Sachen Modern Jazz etabliert. Die mit einem Kanadier, einem Australier und einem Österreicher international besetzte Florian Hoefner Group hat sich nach über 100 Live-Konzerten einen Ruf als extrem eingespielte und energetische Live-Band erarbeitet. Die vom Publikum und der Presse gefeierten Konzerten fanden in USA, Kanada, Deutschland, Schweiz, Österreich, Belgien, Dänemark und Polen statt.

Florian Hoefner Group
Florian Hoefner Group

“In den sauber durchdachten und mit reinem Herzen gefühlten Stücken entstehen schöne Stimmungsbilder, die selbst in Uptempi beim Zuhörer Sehnsüchte auslösen können.“ so der Kommentar in Jazzthing. Nach dem Auftritt der Gruppe beim Montreal Jazz Festival 2015 wurde Florian Hoefner mit dem Stingray Rising Star Award ausgezeichnet.
Die drei Alben des Quartetts erhielten glänzende Rezensionen in Magazinen, wie dem Downbeat, der JazzTimes und der Süddeutschen Zeitung. Mit seinen Stücken, schafft Hoefner es, eine Brücke zu schlagen zwischen eingefleischten Jazzfans und Hörern, die erst während des Konzerts entdecken, dass Jazz eigentlich schon immer ihre Musik war. Roland Spiegel vom Bayerischen Rundfunk beschreibt da so: „…diese Stücke haben meist äußerst einprägsame Themen, stecken allerdings immer auch voller anspruchsvoller Details, so dass die Kenner sich nicht langweilen und alle anderen trotzdem sofort Zugang zu dieser Musik finden.”



21 bis 22:30 Uhr . HL Special Edition
 . hot autumn jazz 2017 . Lehel trifft Zanki . Peter Lehel (sax) . Edo Zanki (voc) . Ull Möck (p) . Daniel Stelter (guit) . Dirk Blümlein (b) . Mario Garruccio (d)

200_171020_HL_pic7_Peter Lehel_q
Peter Lehel

„Kreativität, Sensibilität und eine einzigartige Art sich in musikalische Räume hinein zu fühlen“ charakterisieren den aus Karlsruhe stammenden Peter Lehel. Als Saxophonist, Bassklarinettist, Komponist und Arrangeur umfasst sein kompositorisches Schaffen Werke für Jazzformationen, Ensembles, Bigband, für kammermusikalische Besetzungen und Orchester. Peter Lehels Kompositionen und Arrangements in Zusammenwirken mit den Klarinettisten Sabine Meyer, Wolfgang Meyer und Paquito D’Rivera sowie die Hammondorgelvirtuosin Barbara Dennerlein haben sich einer sehr großen Resonanz erfreut und seinen Bekanntheitsgrad noch gesteigert. Seit 2014 ist er künstlerischer Leiter der Jazz Juniors Baden-Württemberg und er unterrichtet an der Hochschule für Musik Karlsruhe Saxophon, Jazztheorie und Bigband.
Edo Zanki, Musiker, Sänger, Komponist und Produzent vermag es wie kein anderer Seele, Leidenschaft und deutsche Sprache zu verbinden, dafür lieben ihn Künstlerkollegen und Publikum gleichermaßen.

Edo Zanki
Edo Zanki

Über vier Jahrzehnte lang war er intensiv Komplize und Vorbild für viele Künstlerkolleg*innen im Lande. Fritz Rau nannte ihn den „Sänger der Sänger und Musiker der Musiker“, seine Kollegen „Paten der deutschen Soulmusik“. Edo revanchierte sich mit so großartigen Songs wie „Tänzerin“, für Ulla Meinecke, oder „Fruits of the Night“ für Tina Turner. Die lange Liste seiner Musikproduktionen liest sich wie ein who is who und möchte sie nicht missen. „Im Grunde meines Herzens war ich immer Sänger, Sänger, Sänger!“ Und das ist, was er am liebsten ist: ein großer, seelenvoller Sänger. Man darf gespannt sein, wie nun diese beiden Charakterköpfe gemeinsam musizieren. Unterstützt werden sie von der erstklassig besetzten Allstar-Band, erfahrene, mit allen Wassern aus Jazz, Rock, Pop, Soul gewaschenen Superinstrumentalisten.


BAW_blue_CMYK_kl
Veranstaltungsort: Bundesanstalt für Wasserbau . Kußmaulstraße 17 . Karlsruhe

Eintritt: Regulär 28,- € (VVK) bzw. 30,- € (Abendkasse) . Mitglieder des Vereins KlangKunst e. V. 25,- € (VVK + AK). Schüler/Studierende 18,- € (VVK + AK)

Tickets können Sie bei Reservix buchen.