Richie Beirach .
Gregor Hübner .
Duo

Konzerte am Abend . Richie Beirach . Gregor Hübner . Duo . Richie Beirach (p) . Gregor Hübner (vn)

Richie Beirach . Gregor Hübner . Duo
Richie Beirach . Gregor Hübner . Duo

2017 ist für das Duo das Jahr der Jubiläen: Am 23. Mai 2017 feierte Richie Beirach seinen 70sten und Gregor Huebner seinen 50sten Geburtstag. Ebenfalls ist ihr 20jähriges Bühnenjubiläum im Duo zu bejubeln. Als Duo haben sie in Asien, Europa und USA konzertiert, was auf zahlreichen CD Aufnahmen, beginnend mit “The Snow Leopard” beim Label Evidence, dokumentiert ist. Zwischen 1999 und 2003 haben sie zusammen mit George Mraz die von der Presse hochgelobte Reihe, Round About Bartok, Round About Frederico Mompou und Round About Monterverdi für das ACT Label aufgenommen und waren sogar für den Grammy nominiert. Richie Beirach ist einer der großen und meist geschätzten Jazzpianisten unserer Zeit und arbeitete u. a. mit Dave Liebman, Stan Getz, Chet Baker, u. v. a. zusammen. Gregor Huebner,  als Komponist und Geiger international gefragt, ist Mitglied im Sirius Quartet und Gründer des Projekts “El Violin Latino”. Zwei CD-Aufnahmen, New York Rhapsody und Duality, zeigen die Fähigkeit des Duos sich zwischen der klassischen modernen Musik und der Improvisation im Jazz frei bewegen zu können. Zwischen allen Musik Stilen gibt es eine delikate Balance zwischen dem vorgeschrieben Material und der Spontaneität. Selbst eine höchst komplizierte, aufs Äußerste genau notierte Vorlage bedarf nämlich der Seele und der Energie des Künstlers, um der Komposition im Konzert Atem zu geben und Raum zu verschaffen. Dabei kann der kleinste musikalische Impuls eine Komposition beleben und sie so auf eine höhere Ebene heben. In diesem mystisch grauen musikalischen Bereich bewegen sich Beirach und Huebner mit Ihrem Duo und begehen einen unmissverständlichen klaren Weg. Von einem traditionellen Modell ausgehend wird das Bestehende neu definiert und neu modelliert, wie es auch sein könnte. Beide sehen das Konzertieren im Duo als Komponisten und Instrumentalisten. Beide nehmen das vorgeschrieben Material sehr ernst, sind aber bereit, impulsiv in ihrer Improvisation und im Moment alles zu vergessen und die Intuition führen zu lassen. Ihr Duo wurde als eines der besten Modern Jazz- und modernen Kammerensembles unserer Zeit, ohne stilistische Grenzen beschrieben. Ein Grund mehr in der Hemingway Lounge wirklich zu jubeln.

Eintritt: Regulär 20,- € . Mitglieder des Vereins KlangKunst e. V. 18,- € . Schüler/Studierende 10,- €

Tickets können Sie bei Reservix buchen.