Große Interpreten
Duo ARS Lunga
Ani Aghabekyan

Klassische Reihe . Große Interpreten . Duo ARS Lunga: Julietta Vardanyan (Klavier) und Aram Talalyan (Violoncello) . Mit Ani Aghabekyan (Violine) . Werke von Brahms, Schumann, Babadjanyan . Eine Kooperation der Deutsch-Armenischen Musikgesellschaft e. V. mit KlangKunst e. V. in der Hemingway Lounge

Ani Aghabekyan
Ani Aghabekyan

Eine der wichtigsten künstlerischen Ziele des Duos „ARS Lunga“ ist der Erhalt und die Verbreitung der armenischen Kunstmusik in der Welt. Neben der Entdeckung, der Aufführung und der Aufnahme von Werken zeitgenössischer armenischer Komponisten ist für die Realisierung dieses Ziels genauso die Integrierung der Musik internationaler namhafter Komponisten wichtig. Das Repertoire des Duos umfasst schwerpunktmäßig Literatur deutscher Komponisten aus dem 19. Jahrhundert und jene armenischer Komponisten aus dem 19. und 20. Jahrhundert. In diesen Werken finden sich die jeweiligen landestypischen Merkmale der Musik auf besonders prägnante Weise ausgedrückt. Das armenische Duo „ARS Lunga“ wurde 2009 von dem Cellisten Aram Talalyan und der Pianistin Julietta Vardanyan gegründet. Seitdem gastiert das Duo regelmäßig in Armenien und im Ausland. Zahlreiche Werke zeitgenössischer Komponisten sind von „ARS Lunga“ zum ersten Mal aufgeführt und aufgenommen worden. Eine Reihe anerkannter Komponisten wie Hooshyar Khayam, Rebecca Ashooghian (Iran), Mikhail Kokzhaev, Suren Zakaryan (Armenien), Artyom Kokzhaev (Russland), Haig Boyadjian, Jakov Jakoulov (USA) haben Werke speziell für „ARS Lunga“ komponiert. Das Duo hat sämtlichen Werke für Violoncello und Klavier von Robert Schumann, Tigran Mansurian und Aram Chatschaturian eingespielt. 2011 bis 2012 hat „ARS Lunga“ den ersten Teil ihres ambitionierten Projektes, der „Anthologie der armenischen Kammermusik“ realisiert. Dieser Teil beinhaltet die Werke armenischer Komponisten für Violoncello und Klavier von 1900 bis heute (insgesamt 60 Kompositionen auf 12 CDs). Zur Zeit arbeitet das Duo am zweiten Teil der Anthologie, welche die Klaviertrios armenischer Komponisten umfassen wird.
Die 1984 in Eriwan/Armenien geborene Violinistin Ani Aghabekyan zählt seit vielen Jahren zu den gefragten Musikerpersönlichkeiten der jüngeren Generation in ihrem Fach. Sowohl als Kammermusikerin als auch als Solistin konzertiert sie regelmäßig im In- und Ausland. Für ihre Debut-CD in 2015 hatte sich Ani Aghabekyan für die Violinsonaten von Hindemith, Harutyunyan und Hovounts entschieden. Die Geigerin setzt sich intensiv für zeitgenössische Musik ein. Ihr wurden bereits diverse Werke für Violine gewidmet. Seit 2006 leitet sie eine Violinklasse an der Musikschule Raab in Flehingen. Seit 2015 ist sie Inhaberin dieser Musikschule und deren Außenstellen in Karlsruhe und Sulzfeld. Ihre Schüler wurden bereits mehrfach bei nationalen und internationalen Wettbewerben ausgezeichnet. Ende 2011 gründete Ani Aghabekyan die Deutsch-Armenische Musikgesellschaft e. V., die sich der Pflege und Vermittlung deutscher und armenischer Musik, sowie der Förderung begabter junger Musiker aus beiden Ländern widmet.
200_171119_HL_pic3_Logo_klDie Deutsch-Armenische Musikgesellschaft e. V. mit Sitz in Karlsruhe fördert deutsche und armenische Musiker und Musikkultur im Allgemeinen. Mittels Projekte wie die Deutsch-Armenische Konzertreihe in Karlsruhe und Baden-Baden sowie Meisterkurse in Eriwan unter Leitung deutscher Professoren baut die Deutsch-Armenische Musikgesellschaft eine kulturelle Brücke zwischen den beiden Ländern.
Das Konzert mit dem armenischen Duo „ARS Lunga“ und der armenischen Geigerin und Wahl-Karlsruherin Ani Aghabekyan ist eine wunderbare Gelegenheit, drei seelenverwandte Musiker gemeinsam an einem Abend zu erleben. „Wir glauben daran, dass die Musik diejenige „internationale Sprache“ ist, die der Menschheit dabei helfen wird, einander zu verstehen und vereint zu sein.“ So das Duo „ARS Lunga“.

Eintritt: Regulär 20,- € . Mitglieder des Vereins KlangKunst e. V. 18,- € . Schüler/Studierende 10,- €

Tickets können Sie bei Reservix buchen.