Music, life et cetera.
Ernest Hemingway in Italien

Music, life et cetera. Ernest Hemingway in Italien . Literatur . Diskussion . Musik . Pier Luigi Laurano (voc & g) . In Kooperation mit Societa Italo-Tedesca Karlsruhe

„Ich wusste, dass ich verwundet war, und ich beugte mich vornüber und fasste mit der Hand nach meinem Knie. Mein Knie war nicht da. Meine Hand ging hinein, und mein Knie war unten, wo mein Schienbein war“, schreibt Ernst Hemingway. Vor genau 100 Jahren tobte der Erste Weltkrieg in Italien oberhalb des Dorfes Fossalta di Piave bei Venedig wo der junge Amerikaner, der sehr gerne ein Soldat gewesen wäre, bei der Auslieferung von Lebensmittel für Soldaten verwundet wird! Ein so traumatisches Erlebnis für Ernst Hemingway verbunden mit einer unglücklichen Liebe, dass er die Ereignisse in seinem Buch „In einem andern Land“, das 1929 erscheint, als Grundlage bearbeitet. Das ist das Thema des Abends mit einer Einführung durch Prof. Aldo Venturelli, vorgestellt vom Schauspieler Robert Atzlinger und wissenschaftlich kommentiert von Dr. Alexander Jordan, Leiter des Wehrgeschichtlichen Museums Rastatt. Die Begrüßung übernehmen zu Beginn beide Vorsitzende Horst Achenbach, des DIG und Ullrich Eidenmüller, des Vereins KlangKunst in der Hemingway Lounge e. V.. Musikalisch eingestimmt und begleitet ist diese besondere Veranstaltung, als Auftakt für eine Kooperation mit Societa Italo-Tedesca Karlsruhe, von Pier Luigi Laurano aus Rom vocal und an der Gitarre.

Eintritt: 5,- € . Keine Ermäßigung

Tickets können Sie bei Reservix buchen.