Music, life et cetera.
„Erklär mir Italien!“

Music, life et cetera. „Erklär mir Italien!“ Wie kann man ein Land lieben, das einen zur Verzweiflung treibt?“ . Literatur . Diskussionen . Sabina Magnani . Michael Hübl . Moderation Prof. Aldo Venturelli

200_20181120_HL_pic1_KIWI_Verlag_q

»Italien ist voller Talent, Wagemut und Heldentum. Es ist bunt, elegant und chauvinistisch, boshaft und verlogen.«, so Roberto Saviano in seinem Buch mit Giovanni di Lorenzo: „Erklär mir Italien! Wie kann man ein Land lieben, das einen zur Verzweiflung treibt?“ ?“ Schon immer war und ist Italien Sehnsuchtsort der Deutschen, heute Sorgenkind Europas. Wie kann ein so schönes Land bloß so viele negative Eigenschaften haben? Eine berechtigte Frage, die sich nach den Wahlen im März 2018 noch dringlicher als zuvor stellt. Zwei Autoren, die mit Italien eng verbunden sind, versuchen im Gespräch dieses Rätsel in ihrem Buch zu ergründen. Roberto Saviano, herausragender Interpret der italienischen Politik und Zeitgeschichte und wohl bekanntester Schriftsteller Italiens, hat auch die Machenschaften der Mafia durchleuchtet. Giovanni di Lorenzo, deutsch-italienischer Herkunft, Chefredakteur der Wochenzeitung DIE ZEIT, schaut mit Wehmut und Leidenschaft auf seine frühere und heute noch zeitweilige Heimat. Er berichtet von der Herzlichkeit der Italiener, hinter der oft nichts anders als Schlitzohrigkeit steckt, über die Frömmigkeit der Mafiosi bis zu den Helden von Lampedusa? Giovanni di Lorenzo und dem fantastischen Erzähler Roberto Saviano gelingt gemeinsam das Portrait eines Landes zwischen Wunder und Wahnsinn. Mit der Übersetzerin Sabina Magnani von Petersdorff und Michael Hübl Ressortleiter der Kultur-Redaktion der Badischen Neuesten Nachrichten sowie den beiden Vorstandsvorsitzenden Horst Achenbach, der Deutsch-Italienische Gesellschaft e.V. und Ullrich Eidenmüller der KlangKunst in der Hemnigway Lounge e. V. soll eine lebendige Diskussion über Italien geführt und so einiges Rätsel gelöst werden. Professor Aldo Venturelli führt als Moderator die Gespräche. Anna Vollmer von der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung meinte, »wer Italien liebt, liebt es nach der Lektüre noch intensiver.« Seien Sie gespannt!

Eintritt: 5,- € . Keine Ermäßigung

Tickets können Sie bei Reservix buchen.