Zarte Töne Barjazz .
Viviane de Farias .
Tobias Langguth

Zarte Töne Barjazz . Viviane de Farias (voc) . Tobias Langguth (g & voc)

Die vielseitige Vokalistin Viviane de Farias aus Brasilien ist in Ipanema und Los Angeles aufgewachsen und formte ihre Talente in Rio de Janeiro und Chicago gleichermaßen mit Schauspiel- und Gesangsunterricht. Sie kam nach Karlsruhe als Stipendiatin des Opernstudios der hiesigen Musikhochschule. Die Wahlkarlsruherin vereint Elemente aus Jazz, Klassik und Samba und bleibt auch hier „Wanderer zwischen den Welten“. Tobias Langguth ist als Meister gehaltvoller Gitarrenimprovisationen sowie als stilistisch äußerst gewandter und authentischer Begleiter in der süddeutschen Musikszene bestens bekannt. Während er sich Ende der Siebziger ganz in der Tradition des Bebop und Modern Jazz entwickelte, wandte er sich im Laufe der Achziger Jahre immer stärker der brasilianischen Musik zu, um dann Ende der 90er Jahre den Gesang als weiteres Ausdrucksmedium für sich zu entdecken. Tobias und Vivine feiern nächstes Jahr ihr 25-Jähriges Duo-Jubiläum – seit 2004 sind sie gemeinsam musikalisch unterwegs. Beide sind in vielfältigen Projekten verplfichtet, so sind die Duo-Konzerte in Karlsruhe und Umgebung rar. Umso schöner, die beiden Künstler am 13.12. in der Hemingway Lounge hören zu dürfen. Mit im Gepäck haben sie die großen Klassiker des Bossa Nova: Jobim, Luiz Bonfa, Jorge Ben … gelegentlich eingestreute Jazztitel und das eine oder andere Weihnachtslied sehr persönlich interpretiert machen den Abend zum Ohrenschmaus.

Eintritt frei. Der Musiker-Hut steht am Eingang für einen Obolus bereit.

Für diese Veranstaltung ist keine Reservierung erforderlich.