20:00 - 22:30

„Celebrating the Giants“
The music of Armstrong and Ellington

Konzerte am Abend„Celebrating the Giants – The music of Louis Armstrong and Duke Ellington“ . Axel Schlosser (t) . Thilo Wagner (p) . Jean-Philippe Wadle (b) . Jean Paul Höchstädter (d)

Thilo Wagner
Thilo Wagner

Schon als Kind hat mich Jazzmusik fasziniert. Ich habe damit immer etwas Geheimnisvolles und eine bestimmte Coolness verbunden. Heute ist Jazz für mich viel mehr als nur Musik, es ist eine Lebenseinstellung. Durch die Musik hat man die Möglichkeit, sich anderen auf ästhetische Weise mitzuteilen.“, sagt Axel Schlosser. Der aus Oberkochen stammende Trompeter Axel Schlosser lebt seit mehr als zehn Jahren in Frankfurt am Main. Seit 2002 ist er Solo-Trompeter der hr-Bigband und unterrichtet auch als Professor für Jazz-Trompete an der Hochschule für Musik der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz. Eine wichtige Station auf seinem musikalischen Werdegang war seine Auszeichnung mit dem „JazzO“, dem Jazzpreis Ost-Württemberg i2003. Regelmäßig arbeitet er mit weltweit anerkannten Künstlern wie Jim McNeely, Carla Bley oder Steve Swallow u. v. a. zusammen. Axel Schlosser hat sich über die Jahre nicht nur als Instrumentalist und Pädagoge einen exzellenten Ruf erarbeitet, er ist auch selbst Komponist und Arrangeur für kammermusikalische und großorchestrale Projekte sowie Leader eigener Formationen und gefragter Gastsolist. Mit dem über viele Jahre erprobten Quartett tritt er in der Hemingway Lounge mit herausragenden Kompositionen aus dem Repertoire der beiden Giganten Louis Armstrong und Duke Ellington auf. Als Pianist spielt Thilo Wagner, mit dem „die deutsche Szene wieder einen Swing-Pianisten von Rang“ hat, so Martin Kanzler.

Jean-Philippe Wadle
Jean-Philippe Wadle

Nach seinem Musikstudium bewegte er sich zunächst in der Frankfurter Jazzszene, wo er mit namhaften Musikern zusammenarbeitete. 1998 gewann er den Solistenpreis des Jazzfestivals in Vienne, Frankreich) und ist Ehrenbürger der Stadt New Orleans. Viele Tourneen führen ihn durch ganz Europa, Kanada, USA und Südamerika. „Der höllisch swingende Klavierstil des in Stuttgart lebenden Pianisten Thilo Wagner gehört zum Besten, was die deutsche Jazzszene zu bieten hat. Seine halsbrecherischen Läufe mit traumwandlerischer „Punktlandung“, die expressiven Balladen oder die gewaltig groovenden Blueszitate verblüffen und begeistern das Publikum, wo immer er auftritt.“ Der Kontrabasses Jean-Philippe Wadle, Gewinner 1998 und 2001 des 1. Preises bei Jugend jazzt, studierte an den Musikhochschulen von Mainz und Köln Kontrabass. 2003 gründete er sein eigenes Bassface Swing Trio, das traditionellen Swing spielt und in seiner Originalbesetzung mit Pianist Thilo Wagner und Schlagzeuger Florian Hermann existiert. „Energie, Begeisterung und Groove“ dafür steht

Jean Paul Höchstädter
Jean Paul Höchstädter

der Schlagzeuger Jean Paul Höchstädter. Seit 2007 gibt er in der hr-Bigband den Takt an. Der gebürtige Franke trommelte bereits als Kind begeistert und erhielt früh ein eigenes Schlagzeug. „Das Großartige am Jazz ist, dass man als Musiker oder als Band spontan so ein großes Maß an Energie, Begeisterung und Emotion freisetzen kann, weil man eben improvisiert. Als Schlagzeuger, quasi „Motor“ jeder Band legst du natürlich die Grundlage, du bestimmst Groove, Tempo, Interpretation.“ Die vier hochkarätigen Musiker bieten ein spannendes Programm an, denn so unterschiedlich die Lebensläufe beider Giganten waren, sind viele Querverbindungen und Gemeinsamkeiten vorhanden. Louis Armstrong spielte gerne Kompositionen Duke Ellingtons, der „Duke“ komponierte sogar Musik, um „Satchmo“ zu porträtieren. Sowohl bekannte Werke, als auch einige selten gespielte Raritäten sind zu hören – allesamt präsentiert in einem zeitgemäßen Gewand. Nicht nur für Trompetenfans ein absolutes Muss.

Eintritt: Regulär 20,- € . Mitglieder des Vereins KlangKunst e. V. 18,- € . Schüler/Studierende 10,- €

Tickets können Sie bei Reservix buchen.