19:30 - 22:00

Zarte TöneBarjazz .TrioZiegler .Steudinger. Koller

Zarte Töne Barjazz . Reiner Ziegler (p) . Torsten Steudinger(b). special guest Karl Koller (g)

Schon längst bekannt in der Hemingway Lounge ist der Jazzpianist Reiner Ziegler für unterhaltende und lauschige Donnerstagabende. Sein eigenes „Reiner-Ziegler-Trio“ ist eine feste Größe in der Region mit vielen Auftritten. Torsten Steudinger am Kontrabass und Matthias Klittich am Schlagzeug sind zwei viel gefragte Musiker, die er dafür gewann. Reiner Ziegler spielt jedoch Jazz zwischen Mainstream und Moderne auch in anderen Formationen, so in der Band “Three & More” und widmet sich in den letzten Jahren verstärkt dem Latin-Jazz. Sein Stil ist geprägt von seiner Vorliebe, bekannten Stücken durch das Spiel mit raffinierter Harmonik eine neue Seite abzugewinnen. Am Donnerstagabend tritt er mit den Bassisten Torsten Steudinger auf. Nach seinem Studium in Graz und Mannheim ist er seit 2001, durch sein Spiel in so großartigen Bands wie dem “Matthias Hautsch Trio” und “Changes”, einer der begehrtesten und meistgebuchten Bassisten im süddeutschen Raum. Im Swing, Latin-Jazz, Funk und Soul ist Torsten Staudinger gleichermaßen zuhause und besticht durch sein einfallreiches Bass-Spiel und sein exzellentes Timing, das hervorragend harmoniert mit Reiner Zieglers Klavierspiel. Zwei Musiker, ein Klavier, ein Kontrabass, auf das Nötigste reduziert, inspiriert, vielseitig und harmonisch. Auf der Bühne zaubern Reiner Ziegler und Torsten Steudinger mit ihrer Spielfreude großartige und schöne Momente.

Karl Koller
Karl Koller

Special Guest ist diesmal Karl Koller, der vor allem als Swing-Gitarrist einen Namen hat.. Er ist Jazz-Musiker und Urgestein der pfälzisch-badischen Szene, greift aber ebenso gern als Latin-Gitarrist in die Saiten, wo sein exzellentes Timing womöglich noch besser zur Geltung kommt. Er war jahrelang Mitglied der Carlo-Bader-Bigband und spielt derzeit u.a. im Harald Schwer-Qunitett ein „George-Shearing-Projekt“ mit dem namhaften Vibraphonisten Dizzy Krisch als Solisten. In dieser neuen Besetzung entsteht viel Raum, um musikalisch zu interagieren und Unvorhergesehenes geschehen zu lassen.

Eintritt frei. Der Musiker-Hut steht am Eingang für einen Obolus bereit.

Für diese Veranstaltung ist keine Reservierung erforderlich.