20:00 - 22:30

Dizzy Krisch meets Peter Lehel

Konzerte am Abend . Dizzy Krisch meets Peter Lehel . Dizzy Krisch (vip) . Peter Lehel (sax) . Anselm Krisch (p) . Sebastian Schuster (b) . Lars Binder (d)

Sie kennen sich schon seit ewigen Zeiten, zusammen gespielt haben Dizzy Krisch und Peter Lehel aber selten. Jetzt ist es endlich wieder soweit! Dizzy Krisch stammt aus einer Künstlerfamilie in Schramberg/Schwarzwald und startete seine Karriere in den 60er Jahren mit dem „Krisch Junior Quartett“, das als „jüngste Jazzband der Welt“ gefeiert und internationalen Ruhm gelangte. Als Initiator vieler eigener Ensembles und Projekten ist der Komponist und Arrangeur, gefragte Sideman und Gastsolist auch Mitwirkender auf über 30CDs und LPs. Seine stilistische Vielfalt erstreckt sich vom „Klassischen Jazz“ bis hin zu „Experimenteller Klang- und Improvisationskunst“, aber auch bis in die Auseinandersetzung mit der „Barocken- und Klassischen Musik“. In seiner langen Karriere trifft er musikalisch mit unzähligen berühmten Musikern zusammen. 2013 feierte Dizzy Kirsch sein 50-jähriges Bühnenjubiläum und auch ein 45-minütiges Filmportrait erschien in diesem Jahr. Der seit 1982 in Tübingen lebende Musiker unterrichtet neben seiner Konzerttätigkeit Klavier an der SMS Waldenbuch und Vibraphon an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Der Saxophonist, Komponist und Arrangeur Peter Lehel hat sich mit einer facettenreichen, eigenständiger Musik im Spannungsfeld von Jazz und Klassik international positioniert.

Peter Lehel
Peter Lehel

Er hat umfangreiche Werke für verschiedene Formationen komponiert und auf ca. 60 CDs festgehalten. Seine neueste CD „SONORITY“. Peter Lehel`s FineFones Saxophone Quartet widmet sich ganz und gar dem Saxophon mit Arrangements für Saxophonensembles dessen Klangmöglichkeiten mit der wunderbaren Stimme und Spielweise von Jim Snidero erweitert werden. Zahlreich ausgezeichnet, brachten ihn Konzertreisen auf fast alle Kontinente. Seit 2014 ist Peter Lehel künstlerischer Leiter der Jazz Juniors Baden-Württemberg und er unterrichtet an der Hochschule für Musik Karlsruhe Saxophon, Jazztheorie und Bigband. Für die Hemingway Lounge zeichnet er für das Programm der beliebten Jazzkonzerte am Abend. Der Rest der Band, allesamt erprobte und virtuose Musiker: der Sohn des Vibraphonisten, Anselm Krisch am Klavier, der Kontrabassist und Komponist Sebastian Schuster aus Stuttgart, Jazz-Preisträger des Landes Baden-Württemberg 2017 und am Schlagzeug Lars Binder. Das eigens für dieses Treffen zusammengestellte kleine Programm soll dem Anlass gerecht werden. Natürlich sind auch Stücke dabei, die aus den Federn berühmter Vibraphonisten stammen. Eine außergewöhnliche Begegnung mit einem außergewöhnlichen Konzert. Sind Sie dabei?

Eintritt: Regulär 20,- € . Mitglieder des Vereins KlangKunst e. V. 18,- € . Schüler/Studierende 10,- €

Tickets können Sie bei Reservix buchen.