19:30 - 22:00

Musik-Plauderei . „Hut ab, ihr Herren, ein Genie!“

Musik-Plauderei . Mit Hans Hachmann . „Hut ab, ihr Herren, ein Genie!“ Robert Schumann über Frédéric Chopin . Raphaela Stürmer (Gesang) . Anna Zassimova (Klavier) . Hyeongsik Choi (Klavier)

Viele lieben ihn und glauben ihn gut zu kennen, Fryczek, wie er mit Kosenamen genannt wurde, Frédéric Chopin und seine wunderbare Musik. Im Ton trauriger Volkslieder und fröhlicher Tanzweisen – er selbst gab insgesamt in einem Zeitraum von wenigen Jahren nur 40 öffentliche Konzerte. Wenig bekannt ist seine Vorliebe für den Belcanto – er konnte angeblich am Klavier die Sänger der Pariser Opéra perfekt imitieren. Unbekannt ist eine von ihm erfundene, humoristische Studentenzeitung, für die Herr Pichon (Anagramm seines Namens!) eine ganze Reihe urkomischer, zugleich aber auch sehr informativer Nachrichten geschrieben hat. Natürlich gibt es auch in seinen rund 230 Kompositionen, ausschließlich mit Klavier, allerlei Entdeckungswertes ….

Raphaela Stürmer
Raphaela Stürmer

Der ehemalige SWR2-Musikredakteur Hans Hachmann zeichnet ein an Details und Neuigkeiten reiches Chopin-Bild im Gespräch mit der Pianistin, Expertin und Chopin-Verehrerin Anna Zassimova. Sie ist Dozentin an der Hochschule für Musik Karlsruhe und eine renommierte Pianistin sowie auch promovierte Musikwissenschaftlerin und Kunsthistorikerin. Sie gastierte bei den Festivals wie dem Klavierfestival Ruhr, Musica Viva München, Heidelberger Frühling, ECLAT Stuttgart (DE), Piano á Saint-Ursanne (CH), Bloomsbury Festival London (UK), Chopin-Festival in Marianske Lazne (CZE), u. a. Schwerpunkt ihrer international breit rezensierten Diskographie sind Werke von Frederic Chopin und die russische Klavier- und Kammermusik der Jahrhundertwende. Im September 2018 präsentierte sie das Programm ihrer neusten CD „Sonata-Reminiscenza“ (Hänßler Classic) in der Elbphilharmonie Hamburg.

Hans Hachmann
Hans Hachmann

„Glänzende Technik und beseelte Musikalität – pianistische Qualitäten, die man mit der von Heinrich Neuhaus und seinen Meisterschülern Swjatoslaw Richter sowie Emil Gilels geprägten Russischen Klavierschule in Verbindung bringen kann.“, so der Bayrische Rundfunk. Anna Zassimova spielt mit ihrem Schüler Hyeongsik Choi an diesem Abend Klavier. Der 1992 in Gongju, Südkorea geborene Pianist Hyeongsik Choi schloss sein Studium in Deockwon Arts High School und an der Chugye Universität der Künste ab. Seit 2018 studiert er in Karlsruhe sein Master und hat zahlreiche Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben wie beim Wettbewerb der Musikzeitung, beim Internationalen Klavierwettbewerb Ho Chi Min in Vietnam sowie beim Internationalen Wettbewerb Barletta in Italien bekommen.

Hyeongsik Choi
Hyeongsik Choi

Die in der Hemingway Lounge so beliebte Sopranistin und charmante Bedienung Raphaela Stürmer singt Lieder von Frédéric Chopin. Wenn sie mit anrührender Stimme und schauspielerischem Talent die „Bühne“ betritt, ist das eine Liebeserklärung an die Musik, mit Melancholie, komödiantischen Akzenten und kammermusikalischen Facetten. „Kunst gehört für mich nicht nur untrennbar zum Leben dazu, das ganze Leben ist für mich Kunst.“, so ihr Credo. Ein Abend voller schöner Überraschungen!

Eintritt: Regulär 5,- € . Tickets können Sie bei Reservix buchen.