Peter Protschka Quintet feat. Rick Margitza

Konzerte am Abend . Peter Protschka Quintet feat. Rick Margitza . Peter Protschka (t & fh & comp) . Rick Margitza (ts & comp) . Martin Sasse (p) . Martin Gjakonovski (b) . Tobias Backhaus (d)

Einer der vielseitigsten und interessantesten europäischen Jazztrompetensolisten der jüngeren Generation, Peter Protschka, ist 2019 wieder mit seiner Dreamband unterwegs. Diesmal hat die langjährig eingespielte Band, sieben Jahr in Originalbesetzung, wieder viel neue Musik im Gepäck.

Peter Protschka
Peter Protschka

Neben Peter Protschka an Trompete und Flügelhorn und der hervorragenden europäischen Rhythmsection ist der amerikanische Toptenorist Rick Margitza am Saxophon zu hören. Dessen umfassende Referenzen beinhalten unter anderem Miles Davis’ legendäre Fusionband der späten achtziger Jahre. Rick Margitza wurde 1988 von Miles Davis für eine Europatournee engagiert und nahm mit ihm drei Alben auf: “Amandla”, “Live around the world” & “Live in Montreux”.

Rick Margitza
Rick Margitza

Damit reihte sich der Saxophonist Rick Margitza, als langjähriges Bandmitglied, in die imposante Galerie von Jazzstars, die bei Miles Davis ihren Durchbruch schafften, ein. Es folgten zahlreiche Alben beim legendären Plattenlabel Blue Note unter eigenem Namen. Er spielte u. a. auch mit Eddie Gomez, Tony Williams, McCoy Tyner, Chick Corea, den bekannten Jazzorchestern der amerikanischen Bigband-Komponisten Maria Schneider und John Fedchock und diversen renommierten europäischen Bands, vor allem in Frankreich und Südeuropa. Margitza ́s energetisches wie lyrisches Spiel ist in Europa wie in Amerika gleichermaßen gefragt und schlägt seine Hörer hier wie dort unmittelbar in seinen Bann.

Martin Sasse
Martin Sasse

Tobias Backhaus
Tobias Backhaus

Die langjährige Zusammenarbeit der Band äußert sich in einem warmen, hoch emotionalen und sehr eigenständigen Bandsound. Das Publikum erwartet ein von Poesie und Energie getragenes Programm mit ausschließlich Originalkompositionen, das stilistisch im Post Bop anzusiedeln ist. Energie, Kommunikation, Interplay und Klangschönheit sind die Themen dieser außergewöhnlichen Besetzung. Mit von der Partie sind bekannte deutsche Jazznamen wie Martin Sasse, einer der führenden deutschen Hardboppianisten am Piano, Kontrabassist Martin Gjakonovski, einer der gefragtesten Bassisten Europas, und der wunderbare Berliner Tobias Backhaus (Till Brönner/Kurt Rosenwinkel) am Schlagzeug!
Die Geister von Miles Davis, Woody Shaw und John Coltrane – das Quintett von Peter Protschka beschwört sie alle in seiner Musik. Denn der Kölner Trompeter bewegt sich in der Tradition eines kraftvoll-expressiven Neo-Bop. Bei dem gibt es auch Raum für brodelnde Modal-Hymnen, freie Ausbrüche und vertrackte Tempowechsel. Intensität, Energie, Kommunikationsfreude und rhythmisches Feuer heißen die Zauberworte in seiner Musik – und nicht zuletzt: Swing!

Martin Gjakonovski
Martin Gjakonovski

Peter Protschka spielt seine Trompete in bester afroamerikanischer Tradition mit dunklem, voluminösem, seelenvollen Ton, aber auch mit metallischer Härte, zerrenden Phrasen und strahlender Kraft, ein mitreißender Improvisator. Rick „Margitzas hitzig-expolsive Sturmläufe, aber auch seine beherzte Poesie befeuern die Musik dieser mit einer grandiosen Rhythmusgruppe gesegneten Band auf ganz eigene Weise. Europäischer Jazz auf Weltklasseniveau!“ (Mannheimer Morgen 2017, MA Jazzfestival)

Eintritt: Regulär 20,- € . Mitglieder des Vereins KlangKunst e. V. 18,- € . Schüler/Studierende 10,- €

Tickets können Sie bei Reservix buchen.